Artikel über Statspreise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Artikel über Statspreise

Beitrag von Niccis Schuppen am Mo Feb 29, 2016 8:40 am

Der "optimale" Verkaufspreis

Umsatz oder Gewinn?

Mit welchen Verkaufspreis im Laden mache ich den größten Gewinn?

Spontan würde man ja sagen, mit dem höchsten. „Leider“ ist es in Kapiland etwas anders, da sich mit einem steigenden Verkaufspreis im Laden auch die Verkaufszeit verlängert.

Wenn ich heute beispielsweise in Welt 2 Deutschland Benzin Q 0 verkaufen will, so erhalte ich folgende Zeiten bei einer Vollbefüllung meiner Tankstelle mit 3.000 l Benzin :

für 40 caps 48 h
für 44,07 caps 72 h
für 52,45 caps 144 h

Falls ich genug Benzin habe, um die Tankstelle ggf. auch nach zwei bzw. drei Tagen neu zu füllen, würde man auf dem ersten Blick sagen, wäre das günstigste, zu 40 zu verkaufen.

Umsatz in 144 h:

40 x 11.000 x 3 = 1.320.000
44,07 x 11.000 x 2 = 969.540
52,45 x 11.000 x 1 = 576.950

Umsatz ist aber nicht Gewinn, da meine Ware entweder im Einkauf per Vertrag oder am Markt mir etwas gekostet hat oder wenn ich sie selbst herstelle, ich Produktionskosten hatte.

Falls ich die Ware einkaufe, ist die Rechnung einfach. Nehmen wir an, ich habe das Benzin zu 35 gekauft ( aktuell sind die Preise höher ).

Dann ist mein Gewinn in 144 h:

5 x 11.000 x 3 = 165.000
9,07 x 11.000 x 2 = 199.540
17,45 x 11.000 x 1 = 191.950

Falls ich das Benzin für 40 gekauft hätte:

0 x 11.000 x 3 = 0
4,07 x 11.000 x 2 = 89.450
12,45 x 11.000 x 1 = 136.950

Wenn man dagegen die Ware selbst hergestellt hat, ist es schwieriger zu überlegen, was für einen „Herstellungspreis“ man für diese Rechnung ansetzt. Zumindest muss man den echten Herstellungspreis ansetzen, also wieviel die Vorprodukte in der Herstellung gekostet haben.
Theoretisch müsste man auch die Bau- und Ausbaukosten der Gebäude ansetzen. Dabei stellt sich dann schon die Frage, auf welche Zeit man diese Kosten verteilt? ½ Jahr, ein Jahr, zwei Jahre?

Man könnte sich auch fragen, was bekomme ich am Markt oder Vertrag, wenn ich mein selbst hergestelltes Benzin dort verkaufe statt an der Tankstelle. Aktuell wären das in Welt 2 60 caps; hätte ich also 54 caps Umsatz.

Würde ich mein Benzin an der Tankstelle für diese 54 caps verkaufen, erhielte ich zur Zeit eine Verkaufszeit von 146 h. Andererseits muss mir der Verkauf am Markt oder per Vertrag auch erst mal gelingen.

Man könnte sich auch fragen, wenn ich zum Beispiel das Öl am Markt verkaufe, was ich für Benzin als Vorprodukt brauche. Aktuell ist für Öl der Marktpreis 200. Da ich aus einem Öl 5 Benzin mache, bekäme ich für 1 Öl in Benzin 5 x 60 = 300. Selbst unter Anzug der Produktionskosten für Benzin, ist hier aktuell das Benzin lohnender.

Zugleich muss man beim Verkauf im Laden immer auch einen Blick auf den Stats.Preis werfen. Dieser ist aktuell bei Benzin Welt 2 Deutschland bei 83,57 bei Qualität 72,27. Bei diesem Preis verkaufte sich meine Qualität 0 in 826 h. Verständlich, dass ich eher einen tieferen Preis wähle. Allerdings fließt mein tieferer Preis in den nächsten Stats.Preis mit ein.

Das könnte beispielsweise ein Grund sein, bei dem Beispiel eines Einkaufspreises von 35 doch die Variante 144 h zu wählen, weil dadurch der nächste Stats.Preis höher ist, was mir ( und allen anderen ) Spielern in den nächsten Tagen nützt.

Zumindest per jetzigen Stand kann ich daher kein Patent-Rezept für einen optimalen Verkaufspreis geben – jeder muss selbst abwägen, welches Argument er eher wichtet. Sicherlich kann man sagen, welches Produkt aus einem Gebäude das rentablere ist.

Was denkt Ihr zu diesen Fragen? Ich freue mich auf Eure Meinung. Schreibt sie einfach in einer IGM an die Zeitung.

Niccis Schuppen
Azubi
Azubi

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.01.16
Alter : 29
Ort : berlin

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten